Mit überragenden Ergebnissen schnitt der Spielmannszug Rödemis beim 18. „World Music Contest“ im niederländischen Kerkrade ab. In der Schwierigkeitsklasse „World Division“ errangen die Spielleute bei der Marschwertung 88,65 Punkte und belegten den 2. Platz. Für ihre Show gab es 81,50 Punkte, womit sie den 3. Rang erzielten. In beiden Disziplinen wurden die Musiker außerdem mit einer Goldmedaille ausgezeichnet.   

Neben dem Wettkampfgeschehen durfte der Spielmannszug noch zwei Konzerte im benachbarten Aachen geben. Hier begann gerade das weltbekannte CHIO Reitturnier. Zur Eröffnung stand die Begleitveranstaltung „Pferd & Sinfonie“ auf dem Programm. Die musikalische Gestaltung hatte das Aachener Sinfonieorchester, dessen Generalmusikdirektor Kazan Abdullah gleichzeitig verabschiedet wurde. Dieser geht zurück in seine Heimat USA.

Aufgabe der Rödemisser war die Begleitung des Einmarsches von Abdullah in das Deutsche Bank Stadion unter den Klängen von „Stars and Stripes“. Hierzu wurde die Husumer Fahne gegen das Sternenbanner ausgetauscht und der Dirigent mit einer Rödemisser Uniformmütze versehen. Im Laufe der Veranstaltung präsentierte der Spielmannszug noch drei Elemente seiner neuen Show. 6000 und am zweiten Tag 8000 Zuschauer verfolgten die Veranstaltungen und spendeten reichlich Applaus.

Es war ein schönes Wochenende mit tollen Auftritten, und die errungenen Auszeichnungen der Lohn für 10 Monate hartes Üben.