Der Flüchtlingszustrom im letzten Jahr brachte die Rödemisser Musiker auf die Idee, ein Benefizkonzert zu Gunsten der Husumer Tafel auszurichten. Für diese ist der rapide Anstieg der Bedürftigen nämlich eine große Herausforderung, in der jede Unterstützung willkommen ist. 


Die Umsetzung erfolgte dann beim Freundschaftsbesuch der „Varde Garden“ aus Dänemark, die ebenfalls von der Idee begeistert waren. Und so lud man ein zu einem großen Konzert in die Aula der Theodor-Storm-Schule. Vor zahlreich erschienenem Publikum und in Anwesenheit von Vertretern der Husumer Tafel präsentierten sich die Spielleute in unterschiedlichen Formationen.  

Das Konzert wurde eröffnet durch den Rödemisser Spielmannszug, gefolgt vom Auftritt der „Varde Garden“. Auch die Nachwuchsspieler beider Vereine erhielten Gelegenheit, ihr Können vorzutragen. Das Konzert wurde abgerundet durch das Jugendblasorchester Rödemis. Am Ende vereinigten sich alle Musiker zu einem großen Finale und verabschiedeten sich mit den Stücken „YMCA“ und „Highland-Cathedral“.


Dank der Spendenbereitschaft des Publikums kamen 500 € zusammen, die bei einem gesonderten Treffen von der Stabführerin, Silja Pairott, an die Vertreterinnen der Husumer Tafel überreicht wurden. Hilde Zeugner und Erika Carstensen von der Tafel bedankten sich und kündigten an, das Geld für die Instandhaltung der Fahrzeuge zu verwenden. Diese, darunter zwei mit Kühlaggregaten, sind unverzichtbar für das Einsammeln und den Transport von Lebensmitteln unterschiedlicher Sponsoren aus ganz Schleswig-Holstein. Dabei unterstützen sich die Tafeln der landesweiten Standorte zudem auch gegenseitig. Nur so ist eine breite und vielseitige Versorgung der Hilfsbedürftigen erst möglich. 

Silja Pairott betonte abschließend: “Natürlich freuen wir uns über jeden Auftritt. In Anbetracht dessen aber, dass man damit auch zur Linderung von Not beitragen kann, macht es gleich doppelt so viel Spaß!“