Der Flüchtlingszustrom im letzten Jahr brachte die Rödemisser Musiker auf die Idee, ein Benefizkonzert zu Gunsten der Husumer Tafel auszurichten. Für diese ist der rapide Anstieg der Bedürftigen nämlich eine große Herausforderung, in der jede Unterstützung willkommen ist. 


Die Umsetzung erfolgte dann beim Freundschaftsbesuch der „Varde Garden“ aus Dänemark, die ebenfalls von der Idee begeistert waren. Und so lud man ein zu einem großen Konzert in die Aula der Theodor-Storm-Schule. Vor zahlreich erschienenem Publikum und in Anwesenheit von Vertretern der Husumer Tafel präsentierten sich die Spielleute in unterschiedlichen Formationen.  

Das Konzert wurde eröffnet durch den Rödemisser Spielmannszug, gefolgt vom Auftritt der „Varde Garden“. Auch die Nachwuchsspieler beider Vereine erhielten Gelegenheit, ihr Können vorzutragen. Das Konzert wurde abgerundet durch das Jugendblasorchester Rödemis. Am Ende vereinigten sich alle Musiker zu einem großen Finale und verabschiedeten sich mit den Stücken „YMCA“ und „Highland-Cathedral“.

Über Pfingsten machte sich der I. Spielmannszug aus Rödemis wieder einmal auf den Weg in die belgische Stadt Hamont. Dort nahm er bereits zum 14. Mal am internationalen Marsch- und Showwettstreit teil. Die Veranstaltung findet traditionell auf dem Marktplatz vor historischer Kulisse des Ortes statt.


Zum Vorabend der Wettkämpfe präsentierten sich die teilnehmenden Züge aus Belgien, den Niederlanden, Österreich und Deutschland mit einem Tattoo. Dieses musikalische Schauspiel in bunter und heiterer Atmosphäre versetzte Publikum und Spielleute gleichermaßen in Stimmung.

Auf der Jahreshaupt- versammlung des Spielmannszug & Jugendblasorchesters Rödemis e.V. wurde Lars Thiesen als 2. Vorsitzender in seinem Amt bestätigt. Damit bestimmt er die Geschicke des Vereins für weitere zwei Jahre.

In den ihren Berichten legten alle Vorstandsmitglieder Rechenschaft über ihre rbeit im vergangenen Jahr ab. Der 1. Vorsitzende, Jürgen Boe, erinnerte noch einmal an die Höhepunkte des vergangenen Jahres, u.a. die erfolgreiche Teilnahme des I. Zuges an den Internationalen Musiktagen im niedersächsischen Rastede sowie an den Weltmeisterschaften in Kopenhagen. uch die dventskonzerte des Jugendblasorchesters waren ein besonderes Ereignis. Daneben würdigte er auch die Jugendarbeit im Verein und die Gewinnung und usbildung von zahlreichen Nachwuchsspielern.